Vom 13. bis 15. Juni 2019 findet der 9. Deutsch-Österreichische AIDS-Kongress (DÖAK) in Hamburg statt. Kongresspräsidenten sind Prof. Andreas Plettenberg vom Institut für Interdisziplinäre Medizin (IFI) und Prof. Hans-Jürgen Stellbrink vom Infektionsmedizinischen Centrum Hamburg (ICH). Die wissenschaftliche Koordination liegt in den Händen von Prof. Marylyn Addo vom Universitätsklinikum Eppendorf (UKE).

Das Motto des DÖAK „Visionen und Wirklichkeit“ steht für das breite Spektrum von aktuellem Kenntnisstand und zukünftiger Entwicklung in der HIV-Medizin. Dabei soll der wissenschaftliche Austausch auf dem Kongress vor allem in interaktiven Formaten stattfinden, die allen Beteiligten maximal spannende und lebhafte Diskussionen ermöglichen. Ein Alleinstellungsmerkmal des DÖAK bleibt die Beteiligung der Communities auf allen Ebenen der Kongressplanung und -durchführung.

Abstracts für den DÖAK können bis zum 31. Januar 2019 online eingereicht werden.

Nähere Informationen unter www.doeak2019.de